Warum man Immobilien besser über einen Immobilienmakler verkauft

Grundsätzlich gibt es in Deutschland keine Immobilienmaklerpflicht. Man könnte auch eine Immobilie selbst verkaufen – ohne Makler. Es gibt auch keine Pflicht, zum Zahnarzt zu gehen, man kann sich seine Zähne auch selbst ziehen. Allerdings hat der Zahnarzt die deutlich bessere Ausbildung und Erfahrung, was zu einer schmerzärmeren Erfahrung führt. Genauso ist es beim Immobilienmakler. Wer es selbst versucht, Interessenten und Angebote zu finden, wird schnell an seine Grenzen stoßen und viele scheinbar Interessierte finden, die Freude an Besichtigungen, aber kein ernsthaftes Interesse oder keinen ausreichenden finanziellen Background haben.

Spätestens bei der Kaufabwicklung incl. Notartermin tauchen dann häufig die ersten Fragen auf oder werden gröbere Fehler gemacht. Wer das vermeiden will, schaltet besser einen Immobilienmakler ein. Wer z.B. eine Immobilie in Rodgau verkaufen möchte, sollte einen Immobilienmakler Rodgau einschalten. Das führt im Regelfall zu deutlich besserem Erfolg als Eigenversuche.

Immobilienmakler führt Verhandlungen kompetent und nimmt Arbeit ab

Ein Immobilienmakler beantwortet die Anfragen und Fragen von Interessenten kompetent und findet die richtige Vermarktungsstrategie für das Objekt. Eine Immobilie einfach in die Zeitung setzen oder in das Internet ist nicht immer der klügste Weg. Vorschnell gemachte Eigenfotos und Eigenbeschreibung eines Immobilienbesitzers sind häufig geeignet, zu einem zu niedrigen Preis beizutragen.

Immobilienmakler sind es gewohnt, ein professionelles Exposé zu erstellen und die Vorteile des Objekts herauszustellen. Bei der Ansprache bestimmter Käufergruppen gelingt es dann, einen möglichst hohen Preis für das Objekt durchzusetzen.

Immobilienmakler in Rodgau haben Interessenten-Datenbanken

Wer beispielsweise eine Immobilie in Rodgau oder dem Landkreis Offenbach verkaufen will, wird durch einen Immobilienmakler in Rodgau auch den Vorteil seiner Interessentendatenbank kennenlernen. Zahlreiche Kunden haben sich mit bestimmten Gesuchen vorregistrieren lassen, was den Verkaufsprozess ggf. ungemein beschleunigen kann, wenn Käufergesuche und Verkaufsinteresse zusammen passen.

Beratung und Betreuung durch den Immobilienmakler

Auch in Rodgau sind Beratung und Betreuung durch den Immobilienmakler ebenso wichtig wie ein schneller Verkauf. Auch die Vermittlung von Finanzierungen und Versicherungen runden das Geschäft ab und erleichtern den Verkauf. Ein Immobilienmakler wird dem Verkäufer nur Interessenten vorstellen, deren Bonität einen Kauf auch überhaupt erst ermöglicht. Dadurch werden Besichtigungen durch „Besichtigungstouristen“ vermieden, die nur einmal sehen wollen, wie andere wohnen oder gar Einbruchsmöglichkeiten auskundschaften wollen.

Immobilienmakler verhindert Mondpreise

Manch privater Verkäufer versucht, den Verkaufspreis ganz oben anzusetzen – im Mondpreisbereich. Dadurch wird ein Objekt allerdings am Markt oft zerstört und das Angebot verpufft. Experten sprechen von „zu-Tode-Anbieten“. Das zu teure Anbieten ist genau falsch wie ein zu billiges Anbieten. Bei der Findung des richtigen Preises ist der Immobilienmakler eine wichtige Hilfe. Gerade im Landkreis Offenbach und der Stadt Rodgau ist die Lage einer Immobilie und deren Details ganz wesentlich für die Wertbemessung. Der Immobilienmakler in Rodgau kann zutreffend der Wert einer Immobilie schätzen und verhindert so sowohl zu billiges Verkaufen wie auch zu teures Verkaufen – ein ganz wesentlicher Punkt. So wird kein Geld verschenkt, aber auch nicht sinnlos Zeit vergeudet.

Wer am Markt eine Immobilie über einen Zeitraum zu teuer anbietet, erzeugt das Gefühl „Die Immobilie ist immer noch am Markt – damit stimmt was nicht“, was zu Kaufzurückhaltung führt.

Am freien Markt suchen Immobilien-Interessierte oft über lange Zeiträume in Zeitungen und im Internet und merken schnell, wenn ein Objekt nicht weggeht. Das Objekt wird dann später auch zu einem niedrigeren Preis oft nicht mehr gut verkauft, weil die Interessenten dann denken „…jetzt ist das schon billiger geworden, da geht bestimmt noch was…“

Immobilienmakler in Rodgau – was macht er?

Ein Immobilienmakler in Rodgau macht u.a.:

  • Bewertung der Immobilie, Ermittlung des Verkehrswertes und des realistischen Verkaufspreises

  • Hilfe bei der Beschaffung aller Unterlagen, z.B. Energieausweis, Grundrisszeichnungen, Baupläne, Grundbuchauszug, Katasterpläne, Versicherungsnachweise

  • Hilfe bei Grundbuchbereinigung (z.B. Löschung von Grundschulden)

  • Begutachtung Immobilie

  • Erstellung Exposé

  • Ermittlung richtiger Zielgruppe und Verkaufsstrategie

  • Qualifizierung von Interessenten

  • Bonitätsprüfung möglicher Käufer

  • Durchführung und Organisation von Besichtigungsterminen

  • Abnahme von Kundentelefonaten und -Schriftverkehr

  • Verkaufsverhandlungen

  • Vorbereitung Notartermin

  • Anwesenheit im Notartermin für Fragen

  • Übergabe Objekt

  • Betreuung Verkäufer auch nach Verkaufstermin

Der Immobilienmakler übernimmt also eine ganze Vielzahl von Tätigkeiten, was im Verkaufsfall eine echte Entlastung für den Verkäufer ist.