Sport in der Schwangerschaft?

Schaut man auf der Suchmaschine Google, so ist Sport nicht nur für schwangere Frauen, sondern auch für Frauen gerade in der Schwangerschaft. Sport tut auch dem ungeborenen Kind gut.

Gibt es während der Schwangerschaft keine Komplikationen, dann spricht auch nichts dagegen sich sportlich zu betätigen. Sport ist sogar sehr gut. Das ungeborene Kind bekommt viel Sauerstoff ab. Außerdem kann Sport Rückenschmerzen vorbeugen, die bei der Schwangerschaft entstehen können. Die Sorge, dass durch Sport ein Baby früher auf die Welt kommen kann, ist unbegründet.

Nicht jeder Sport in der Schwangerschaft ist gleich gut. Bei manchen Sportarten besteht eine höhere Verletzungsgefahr, als bei anderen.

Nicht überanstrengen

Natürlich sollte der Sport nicht in dem Masse intensiv betrieben werden, wie außerhalb der Schwangerschaft. Es ist wichtig die Grenzen zu kennen, um sich nicht zu überanstrengen. Pausen beim Sport sind wichtig. Bei einer Risikoschwangerschaft ist Sport komplett abzuraten.

Geeignete Sportarten

Es eignen sich in der Schwangerschaft vor allem leichte Kräftigungs- und Beweglichkeitsübungen. Beim Spazieren bekommt der Körper mehr Sauerstoff und der Kreislauf wird angeregt.

Vom Fahrrad fahren würden wir abraten. Die Straßen sind oft holprig. Yoga oder Qi Gong ist auch gut, da diese Sportarten nicht sehr anstrengend sind.