Ruiniert der Winter meine Möbel?

Während Möbel in beheizten sowie regelmäßig gelüfteten Innenräumen im Winter lediglich dem alltäglichen Verschleiß ausgesetzt sind, ist dies bei Outdoor Möbeln eine andere Geschichte. Manche Möbel können Sie ruhigen Gewissens draußen lassen, andere benötigen gesonderten Schutz und manche sind über Winter drinnen einfach besser aufgehoben.

Draußen lassen können Sie…

  • Outdoor Möbel aus Plastik, doch decken Sie diese nach einer kurzen Reinigung vorsichtshalber ab. Sobald der Winter vorbei ist, können Sie die Stühle und Liegen direkt wieder aufstellen. Sofern es sich jedoch um Plastikmöbel minderer Qualität handelt, holen Sie diese besser über Winter rein. Kalte Luft kann das Material beeinträchtigen und das Material brüchig werden lassen.
  • Aluminium Möbel, sofern sie nicht zu viel Feuchtigkeit ausgesetzt sind, können draußen bleiben. Die meisten Aluminiumrahmen haben Löcher, die den Feuchtigkeitsabfluss unterstützen sollen. Theoretisch kann das Innere des Rahmens dadurch auslüften, allerdings kann durch diese “Sickerlöcher” auch Feuchtigkeit eindringen. Stellen Sie Ihre Terrassenmöbel so auf, dass Wasser leicht abfließen kann, indem Sie die Schwerkraft zu Ihrem Vorteil nutzen. Diese Sickerlöcher sind in der Regel so vorgebohrt, dass Wasser in einer normalen, aufrechten Position ungehindert abfließt.
  • Holzmöbel kommen draußen wunderbar klar, bestenfalls ohne jegliche Schutzhülle. Dies mag zwar kontraintuitiv klingen, allerdings ist es lohnenswerter, lediglich stehendes Wasser auf dem Holz zu vermeiden. Beachten Sie jedoch, dass Holz sich je nach Temperatur ausdehnt und zusammenzieht. Regen und Schnee sickern in kleine Ritzen und füllen das Holz mit Feuchtigkeit. Abgesehen von Schimmel und Mehltau kann dies auch dazu führen, dass Ihre Holzmöbel Risse bekommen oder sogar brechen.

 

Drinnen lagern sollten Sie…

  • Schirme, Polster und Outdoor Teppiche sind immer besser drinnen aufgehoben, selbst wenn Sie wetterfest sind. Sie über Winter im Haus zu lagern reduziert Ihren Reinigungsaufwand und die Farben verblassen nicht so schnell.
  • Steintischen sind Feuchtigkeit auf ihrer porösen Oberfläche ein Feind, sodass Tischflächen im Winter reißen können.
  • Stahl- und Eisenmöbel sehen zwar wunderbar im Used Vintage Look aus, doch sofern Sie Roststellen vermeiden möchten, sollten Sie diese Stücke unbedingt vor Feuchtigkeit schützten. Besonders wenn Sie am Meer wohnen, kann sich durch das verdampfende Salz in der Umgebung noch schneller Rost bilden.
  • Weide- und Rattan Möbel sind ein echter Hingucker in jedem Garten, doch zieht sich das Material in der Kälte zusammen und dehnt sich bei Wärme wieder aus. Der Winter könnte ihnen den Ruin bedeuten. Sie benötigen einen trockenen und kühlen Lagerort, oder sie sehen nach einer Überwinterung bereits im ersten Jahr schnell nicht mehr schön aus. Sollte es sich jedoch um Kunstrattan handeln, können Sie die Möbel beruhigt draußen stehen lassen.

 

Obschon zahlreiche Möbel als ‘wetterfest’ ausgezeichnet werden, kann letzten Endes doch nichts den Kräften von Mutter Natur entfliehen. Die Folge sind Frostschäden und somit sollte Ihre Frage beantwortet sein: Ja, Ihre Möbel können durch den Winter zu Schaden kommen. Durch Frostschäden kann Feuchtigkeit im Inneren der Möbel gefrieren und zu Rissen führen. Wie Sie vermutlich bereits erahnen, kann Feuchtigkeit Möbel beschädigen und sich als schädlich für Holz sowie andere Materialien erweisen. Sind Sie noch auf der Suche nach passenden Outdoor Möbeln? Wayfair bietet verschiedene Möbelmarken an, die bereits erfolgreich von Kunden im Outdoor-Einsatz erprobt und bewertet wurden.