Abtreibungsklinik in den Niederlande

Mit modernen Verhütungsmethoden kann man sich fast perfekt vor einer ungewollten Schwangerschaft schützen. Leider sind diese Methoden nicht zu 100 Prozent sicher. Wechselwirkungen mit Medikamenten können den Hormonhaushalt stören. Mechanische Verhütungsmittel können fehlerhaft sein. Neben diesen Fällen kommt es auch vor, dass eine medizinische Indikation das Austragen des Kindes als nicht ratsam erscheinen lässt. Sei es, dass die Mutter der Belastung von Schwangerschaft und Geburt nicht gewachsen ist oder dass der Fötus schwere Missbildungen aufweist. Fälle von Missbrauch oder Vergewaltigungen ziehen leider manchmal eine Schwangerschaft nach sich.

Die Entscheidung wird jeder Frau sehr schwer fallen. Stellt sie für sich fest, dass eine Abtreibung die einzige akzeptierbare Lösung ist, so sollte sie mit der Ausführung nicht zu lange warten. In einer Abtreibungsklinik kann man maximal bis zur 22. Schwangerschaftswoche einen Abbruch vornehmen lassen. Mit fortschreitender Schwangerschaft erhöht sich das gesundheitliche Risiko. Damit die Schwangere keine übereilte Entscheidung trifft, ist vom Gesetzgeber eine Wartefrist zwischen der ersten Beratung zum Abbruch und der tatsächlichen Ausführung in der Abtreibungsklinik vorgeschrieben.

Für eine Abtreibung im Ausland bietet sich die Beahuis & Bloemenhovekliniek in den Niederlanden an. Die Klinik hat sich auf Abtreibungen und die Beratung der Hilfe suchenden Frauen spezialisiert. Sie können hier auf Wunsch auch eine Beratung und fachliche Unterstützung für die zukünftige Verhütung erhalten. Die Krankenschwestern und Ärzte begleiten Sie auf Ihrem schweren Weg kompetent und fürsorglich. Für seelische Krisen finden Sie in der Klinik jederzeit einen Ansprechpartner. Ein vertrauensvolles Beratungsgespräch vor der Behandlung klärt alle eventuell noch offenen Fragen. So fühlen Sie sich gut aufgehoben und optimal umsorgt. Die Beahuis & Bloemenhovekliniek in den Niederlanden verfügt über alle von staatlicher Seite offiziell vorgeschriebenen Zertifikate und Nachweise der Fachkompetenz.

http://www.abtreibungholland.de/