Modafinil Dosierung und Nebenwirkungen

Modafinil ist ein pharmazeutisches Arzneimittel, das vor einigen Jahrzehnten in Frankreich entwickelt wurde. Ursprünglich entwickelt, um Narkolepsie, Schlafprobleme aufgrund von Schichtarbeit und vieles mehr zu bekämpfen – die intelligente Droge wurde in letzter Zeit durch den Film Limitless sehr populär.

Heutzutage nehmen viele Menschen Modafinil wegen der großen Gehirn verbessernden Vorteile, die eine erhöhte Produktivität und vieles mehr bieten.

Modafinil Dosierung und Nebenwirkungen

Nutzer müssen mit dem Arzt zusammen die richtige Dosierung feststellen. Die einzigen offiziellen empfohlenen Dosierungen sind für zugelassene verschreibungspflichtige Anwendungen.

Forschungen haben angezeigt, dassModafinil bis zu 400mg am Tag gut verträglich ist. Es hat jedoch keine Ergebnisse gegeben, die zeigen, dass sich zusätzliche Vorteile aus einer höheren Dosis ergeben, und die Chance auf Nebenwirkungen erhöht sich. Die durchschnittliche Dosierung Modafinil ist 200mg am Tag.

Da die Modafinil Pillen teuer sind, ist es am besten, die kleinstmögliche wirksame Dosis zu sich zu nehmen. Wer dieses Arzneimittel zur Behandlung von Schichtarbeitsstörungen nimmt, sollte die Dosis ungefähr eine Stunde vor Arbeitsanfang nehmen. Andernfalls können Sie Modafinill als einmalige Anwendung am Morgen nehmen.

Wenn Provigil später am Tag genommen wird (nachmittags oder später) kann das zu Problemen führen. Die Halbwertszeit von Modafinil ist recht lang – 12 Stunden – und die weckerfordernden Effekte können auf negative Art mit dem normalen Schlafmuster mischen, wodurch man schwieriger ein- oder durchschläft.

Auch wenn Provigil gut verträglich ist und eine starke Sicherheitsbilanz aufweist, gibt es trotzdem einige Nebenwirkungen. Die meist vorkommenden Nebenwirkungen sind Kopfschmerzen, Infektionen der oberen Atemwege, Übelkeit, Durchfall, Nervosität, Angstzustände und Schlaflosigkeit. In seltenen Fällen kann ein erhöhter Blutdruck vorkommen (in 2% der Fällen).

Sehr seltene, jedoch ernste, Hauterkrankungen sind bei wenigen Modafinil-Nutzer festgestellt worden. Auch wenn es nicht in allen Fällen klar war, ob Modafinil wirklich die Ursache war, ist es wichtig, diese Möglichkeit nicht auszuschliessen. Die gemeldeten Hauterkrankungen während der Nutzung von Provigil sind Stevens-Johnson Syndrom, Toxic Epidermal Necrolysis (TEN), medicine Reaction with Eosinophilia and Systemic Symptoms (DRESS).

In den meisten Fällen sind die Nebenwirkungen mild und diese können vorgebeugt werden indem mit der kleinstmöglichen Dosis angefangen wird. Im Großen und Ganzen zeigt die Erfahrung mit Provigil, dass es mehrere positive als negative gibt, aber Sicherheit geht immer vor.

http://modafinil-kopen.nl