I-Xplore
Image default
Gesundheid

Kann CBD die Gesundheit des Herzens fördern?

CBD Öle und andere Hanf Produkte und Rohstoffe sind mittlerweile nun seit Jahren in aller Munde. Für vielerlei Krankheiten und Symptome findet die Pflanze Hanf uns speziell der Wirkstoff CBD Verwendung. Cannabidiol wirkt zum Beispiel entzündungshemmend, entspannend, anti-depressiv und ermüdend. So nutzen es viele Patienten mit Schlafmangel, um einen besseren Schlaf zu fördern. Doch auch bei Herzproblemen und Krankheiten kann CBD als zusätzliches Mittel eingenommen werden. Denn CBD erhöht nicht den Herzschlag und den Puls, sondern senkt die Herzfrequenz. Bei erhöhtem Blutdruck sollte man also die Finger von THC und berauschendem CBD lassen und stattdessen auf CBD setzen.

 

Was sagt die Wissenschaft zur Herz und CBD Thematik?

Einige Forschungen haben CBD mit verschiedenen Vorteilen für das Herz- und Kreislaufsystem in Verbindung gebracht, einschließlich der Fähigkeit, hohen Blutdruck zu senken.

Bluthochdruck wird mit einem höheren Risiko für eine Reihe von Gesundheitsstörungen in Verbindung gebracht, darunter Schlaganfall, Herzinfarkt und metabolisches Syndrom.

Studien deuten darauf hin, dass CBD Öl Vollspektrum für Menschen mit hohem Blutdruck von Vorteil sein kann.

In einer kleinen Studie wurden 9 gesunde Männer mit 600 mg CBD-Öl behandelt. Die CBD-Behandlung senkte den Ruheblutdruck im Vergleich zu einem Placebo.

In der gleichen Studie nahmen die Männer auch an Stresstests teil, die normalerweise den Blutdruck erhöhen. Interessanterweise führte die einmalige Gabe von CBD dazu, dass der Blutdruck der Männer als Reaktion auf diese Tests weniger stark anstieg als normalerweise.

 

Eine weitere Studie

Eine andere Studie, an der 26 gesunde Männer teilnahmen, ergab, dass eine Behandlung mit 600 mg CBD über einen Zeitraum von sieben Tagen im Vergleich zu einer Placebogruppe kurzfristig zu einer deutlichen Senkung des Blutdrucks führte. Die Wirkung ging jedoch nach 7 Tagen wieder verloren. Die CBD-Gruppe behielt die niedrigeren Blutdruckwerte als Reaktion auf Stress im Vergleich zur Placebogruppe nach wiederholter Einnahme über einen längeren Zeitraum bei.

Die Forscher fanden auch heraus, dass die CBD-Gruppe nach wiederholter CBD-Gabe im Vergleich zur Placebo-Gruppe eine geringere Arteriensteifigkeit und einen verbesserten Blutfluss durch ihre Arterien aufwies. Insgesamt sind diese Ergebnisse ermutigend, aber wir brauchen mehr Studien über den potenziellen Nutzen einer CBD-Behandlung für die Herzgesundheit.

 

Wie kannst Du CBD einnehmen?

 

  1. Zuallererst solltest Du dir Gedanken machen, welches Hanfprodukt Du überhaupt benutzen willst. Eine Möglichkeit wäre den Hanf als Tee zu trinken.
  2. Hierfür besorgst Du dir am Besten Hanftee mit ein bis zwei Prozent Cannabidiol-Anteil. Etwa ein bis zwei Esslöffel Tee mit einem Liter Wasser aufkochen.
  3. Etwas Öl dem Tee hinzufügen, damit sich die CannabisPflanzenstoffe besser lösen.
  4. 15 Minuten köcheln lassen und bei Bedarf mit Honig abschmecken.

Der Tee wird dir nach etwa einer halben Stunde bis einer Stunde Entspannung bringen.

CBD Öl als Alternative

Neben einem Hanf Tee kannst du selbstverständlich auch ein CBD Öl einnehmen. Am Besten whäst Du ein Vollspektrum CBD Öl. Denn dieses Öl enthält nicht nur CBD als Hauptwirkstoff, sondern auch viele weitere Cannabinoide, wie zum Beuspiel CBDa, CBG, CBGa. Doch nicht nur Cannabionoide enthält das Poweröl. Auch Pflanzenstoffe, unter anderem Terpene, Phenole und Bitterstoffe bereichern das Hanfextrakt. Im Zusammenspiel sollen Vollspektrum Öle eine vielfältigeren Effekt erzielen.

Wie dosiere ich das Hanföl?

Vollspektrum Öle aber auch alle anderen CBD Öle dosiert man mit einer Pipette unter die Zunge, wo die Schleimhäute liegen. Mindestens zwei Minuten wartet man ab, bevor man die bitter-schmeckende Lösung herunterschluckt. Nur wenn man wartet, wirkt das Hanföl auf doppelte Weise. Einmal über die Mund-Schleimhaut unter der Zunge und verzögert dann auch über jene im Magen-Darmtrakt.

Zusammenfassung zu Hanf und CBD Ölen:

Obwohl weitere Studien am Menschen erforderlich sind, kann CBD die Gesundheit des Herzens auf verschiedene Weise fördern, unter anderem durch Senkung des Blutdrucks und Verbesserung der Arterienfunktion.

Related Posts

Erhöhter Stress durch der Corona-Pandemie

Aromen können die Reaktion des Gehirns auf Nikotin-E-Zigaretten verändern

Verletzungen durch zu viel Training